YOGA trifft FELDENKRAIS

In unserem westlichen Kulturkreis finden wir leider oft erst zu Feldenkrais oder YOGA wenn es anfängt hier und da unbeweglich zu werden.

Wir hören z.B. von den "fünf Tibetern", dem tibetischem Heilyoga, als Jungbrunnen und Quelle neuer Lebenskraft.

Sei es körperlich oder geistig, daß wir uns auf die Suche nach mehr Beweglichkeit machen, die Suche führt uns durch VHS-Kurse und Bücherläden früher oder später unweigerlich zum einen oder anderen YOGA. Feldenkrais kenne die meisten vom Hörensagen, haben wenig Vorstellung davon.

Was tun, wenn wir die YOGA-Asanas, Tibeter, Sonnengruß Adler, Baum und Hund mit unseren langsam rostenden und steifgesessenen Gliedern nicht gleich so gut ausführen können wie die schönen, schlanken, drahtigen Yoga-Kolleginnen und Kollegen? Wenn wir uns festgefahren finden in alten Mustern? Daheimbleiben und schmollen?

Diese und viele andere Fragen führten mich auf direktem Weg zu einer Verbindung von Feldenkrais und Yoga. Denn auch beim Feldenkrais fehlte mir eine Prise - ich fand sie im Yoga ;-) und Ayurveda.

 

Mit Feldenkrais und seinen kleinschrittigen Wahrnehmungs-Lektionen kann ich Sie an viele Übungen heranführen, die sie nicht für möglich gehalten haben.

 

Geht nicht, gibt´s nicht ;-))

 

Viele machen sich mit Büchern und Videoanleitungen selbst auf den Weg. Nicht immer ganz einfach. Manche Einschränkungen bei den wohltuenden Yoga Asanas oder z.B. 5 Tibeter , Sonnengruß u.v.m. lassen sich aber nach gezielten kleinen Feldenkrais-Schritten langsam immer leichter überwinden und mit weniger Beschwerden genießen, ganz zu schweigen vom Erfolgsgefühl, dem "geht-nicht-mehr" ein Schnippchen geschlagen zu haben.

Natürlich sollten Sie auch bei der Auswahl ihrer Lehrer für Yoga, Tibeter was auch immer, stets gut ausgebildete Personen dem Buch oder der Video-Konserve vorziehen.

 

In Einzelstunden - FI - manuell geführt aber doch auch meist in verbal angeleiteten Übungen - ATM - führe ich Sie, mit Fokus auf ihre "geht-nicht-Lektion" hin zu mehr Beweglichkeit und, wenn Sie möchten, auf Ihren eigenen neuen Weg zu mehr Freude beim tägliche Üben und ünterstütze dies auch gern mit Ayurveda-Massagen, die Muskeln und Gelenke pflegen, weicher machen, stärken, mit jahrtausende Jahre alter Kräuterkunst.

 

In Begleitung oder Zusammenarbeit mit der Münchner Yogalehrerin Annette Lengersdorf  und der Schweizer Yogalehrerin Manuela Nay-Pflugi entstehen immer weitere Möglichkeiten - mehr Freude an Bewegung

 

 

Beide Wege – Yoga und Feldenkrais - und viele weiter östliche Lehren zur Körper/Geist-Balance und Verjüngung haben ähnliche Leitideen, Vorgehensweisen und Wirkungen:

 

  • Schulung der Wahrnehmung 
  • Bewusstes In-Kontakt-Kommen mit sich selbst
  • Präsent werden für den Augenblick
  • Achtsames, gewaltloses Üben (ahimsa)
  • Die spielerische Leichtigkeit wiederentdecken
  • Schätzen und Pflegen der eigenen körperlichen und geistigen Ressourcen
  • Erkennen beengender Muster
  • Entwickeln von mehr Offenheit, Toleranz und Kreativität
Bettina Posch
Bettina Posch

 

Feldenkrais-Methode

seit 1995 mit 4-jähriger Voll-Ausbildung und Erfahrung insbesondere mit den zivilations-üblichen Beschwerden des Bewegungsapparates, mit Behinderten (Schwerpunkt Kinder, Jugendliche), Schlaganfall-Patienten, u.v.m.
Ayurveda

seit 2001 Massagen, Öl-und Kräuter-Behandlungen unter Einbeziehung alten traditionell indischen aber auch besonders des heimischen Kräuterwissens- und Kultur nach Paracelsus u.a.

 

SENSOMOTIONS ist eine individuell abgestimmte Harmonie der Behandlung basierend auf

- sensomotorischem Lernen

- Denken Fühlen Handeln

- naturheilkundlichem Wissen

- Feldenkrais

- Ayurveda

- Reiki

 

Fragen Sie nach meiner CD

Sensomotions

"Fühl Dich schön

mit Feldenkrais"

© Bettina Posch 2000"